Profil: Soziokultur – Sonderprogramm NEUSTART KULTUR

„Moderne Musikarbeit“ braucht Fachkompetenzen, interdisziplinäres Handeln, multidimensionales Denken und partnerschaftliche, sich vernetzende Strategien. Es gilt zu klären, wie nachhaltige Wirkungen in Projektarbeit, Nachwuchsförderung und kultureller Bildung im Bereich Popularmusik zu erreichen ist? Wie kann die bedeutende Rolle der populären Musik mehr partizipativen Raum in Soziokulturellen Einrichtungen gewinnen und wie können die öffentlichen Verwaltungen für eine kontinuierliche Förderung musikalisch- kultureller Bildungsangebote gewonnen werden? Wie können die vielen Einzelkämpfer:innen der Nachwuchsförderung bestmöglich vernetzt und unterstützt werden? Neben diesen allgemeinen Herausforderungen an sozio-kulturelle Arbeit mit populärer Musik, beschäftigt das ZPOP in Brandenburg im Besonderen die Frage, wie Musikangebote und Musikvermittler*innen in ländlichen und von Umstrukturierung betroffenen Gebieten gefördert werden können. Diesbezüglich ist vor allem der Aufbau eines starken Netzwerks notwendig.

In einem Prozess mit Mitarbeiter*innen, Musiker*innen, Sozial- und Musikpädagog’innen sowie Kulturarbeiter*innen sollen Konzepte und Strategien erarbeitet werden die die musikalische Nachwuchsarbeit Lokal und Überregional, nachhaltig aufstellt. Es soll zudem mehr starke, selbstbewusste, sichtbare Nachwuchsprojekte der Popularmusik in anderen soziokulturellen Zentren geben. In einem Netzwerk von interessierten Musik- und Kulturvermittler*innen wird für einen kontinuierlichen Informationsaustausch sowie für das Teilen von Best Practice Beispielen gesorgt und es werden Einzelkämpfer*innen an kleineren Standorten unterstützt. Außerdem sollen gezielt den digitalen Anforderungen gerechte Weiterbildungsformate und Angebote im Rahmen Soziokultureller Zentren entwickelt sein/werden.

Im Zuge dessen folgen drei weitere moderierte/kleine Regionalkonferenzen im Land Brandenburg zu den dargelegten Themen.

Die gesammelten Termine und Orte folgen in Kürze!

Das Gremium Profil arbeitet seit März intensiv am Programm. Euer Kontakt zu und und/oder Teilnahme (nach Einladung) sind ausdrücklich erwünscht. Meldet euch bei Interesse gerne bei uns.

gefördert durch und mit freundlicher Unterstützung von::