Pro Support

1. Ausgangslage:

Brandenburger Musiker:innen in der Popularmusik und Jazz brauchen professionelle Unterstützung beim Erreichen ihrer Ziele. Sie brauchen individuelle Hilfe auf ihrem Weg zu Erfolgen, auf ihrem Weg in die Professionalität. Wir stellten in den letzten Jahren fest, mit wachsendem Bedarf steigen die Anforderungen an eine professionelle Koordination, an kompetente Kommunikation, an wertvolle Netzwerke, sowie an eine Entwicklung bedarfsgerechter Bildungs-, Handlungs- und Transferstrategien. Zudem braucht es Motivation und Verlässlichkeit in diesen unsicheren Zeiten. Daher wollen wir durch individuelle Unterstützung, dem Aufzeigen von Perspektiven in Beratungsangeboten und einen verlässlichen Rahmen bzw. Setting solch eine Unterstützung entwickeln, umsetzen. Dabei werden wir mit Hilfe von Expertinnen und Experten Rahmenbedingungen und Ressourcen schaffen, die tatsächlich helfen. Nur durch Perspektive und Vision kann eine nachhaltige Musiklandschaft in Brandenburg gehalten und auch neu gewonnen werden. Dafür braucht es Personal, Zeit und einen zuverlässigen Ort. Den Ort haben wir. Die Zeit ist reif. Das Personal und weitere Infrastruktur fehlen dafür noch.

2. Projektbeschreibung Antragslyrick:

Die richtigen Rahmenbedingungen und Ressourcen können für neue Impulse und Erfolge sorgen. Gerade jetzt heißt es für alle Musiker:innen zu motivieren, Nachwuchsarbeit und Angebote an den Start bringen, und das Live Geschäft sowie die Musikproduktionen wieder in Gang zu bringen. Das ZPOP braucht dafür aber dringend Verstärkung und weitere Expertise. Um als Einrichtung gestärkt zu sein und um auf die Bedarfe reagieren zu können. Der Bereich professionelle und semiprofessionelle Musikerinnenförderung muss neu aufgestellt und etabliert werden. Zudem wollen wir Musiker:innen die bereits Fachkräfte der Musikwirtschaft sind sensibilisieren, gerade jetzt auf moderne, digitale Ansätze zu setzen. In Brandenburg ist das noch immer „Pionierarbeit“. Durch eine individuelle Unterstützung könnten Musiker:innen ihre Möglichkeiten nachhaltig ausschöpfen und erweitern. Beratung und Unterstützung für Zugänge zu Förderungen, zu Vermarktung, zu einer gelungenen Öffentlichkeitsarbeit. Das wären echte Hilfen. Diese Angebote sollen jetzt nach den Corona-Einschränkungen neu und in einem professionellen Setting geschaffen werden. Genau hier möchte das Projekt auch mit dem Wissen, dem Know How und den neuen räumlichen Möglichkeiten des ZPOP sowie dem Know How seiner Honorarkräfte ansetzten. Regelmäßige, verlässliche Angebote sollen entstehen die Musikwirtschatfs- relevante Themen tragen.

3. Was bieten wir an:

Wir bieten mit dem vorerst auf ein Jahr angelegten Projekt Z(Pop) Pro Support Struktur und damit feste Beratungsleistungen, professionelle Coachings, Zugang zu Netzwerken über Netzwerktreffen und weitere, an den Bedarfen ausgerichtete, Angebote bieten. Zuerst werden wir eine social Media- und Netzwerkkampagne starten, um auf unser Projekt aufmerksam zu machen. In der Folge werden wir regelmäßige offene Beratungsangebote (wöchentlich) anbieten. Danach folgen individuelle Service- und Beratungsleistungen von Expertinnen und Experten (nach erfolgter Erstberatung, mit Termin). Acht offene Netzwerktreffen unter Beteiligung unserer Partner:innen sind ebenfalls geplant. Diese werden im ZPOP in Potsdam sowie in Mals Scheune Wiesenburg und dem Gladhouse in Cottbus stattfinden. Wir werden anhand der abgefragten Bedarfe in den Netzwerktreffen aber auch über Onlineabfragen in der Folge. insgesamt sechs Workshops organisieren und durchführen. Zum Abschluss der aktiven Phase werden wir ein dreitägiges Pro Hands on Bandcamp veranstalten an dem 16 Personen teilnehmen können. Hier gilt es das gelernte kompakt zu vertiefen und direkt anzuwenden. Das Jahresende werden wir dafür nutzen die Ergebnisse festzuhalten, die Dokumentationen aufzubereiten und zu veröffentlichen. Wir werden in Gespräche mit unseren Partnern und Förderern gehen und gemeinsam weitere Schritte veranlassen. Zudem werden wir, die in der Perspektive geschilderten Vorhaben angehen und weitere Wege prüfen, analysieren und dann gehen.

4 Vorläufiger Zeitplan:

  • Januar/Februar: Projektaufbau und Start der Social Media- und Netzwerkkampagne inkl. Projektbesuche im Land.
  • März/April: Start der regelmäßigen offenen Beratungsangebote (wöchentlich) und individuellen Service- und Beratungsleistungen von Expertinnen und Experten (nach erfolgter Erstberatung, mit Termin).
  • April – Oktober: Acht offene Netzwerktreffen 2 davon im Land Brandenburg (Wiesenburg und Cottbus) unter Beteiligung unserer Partner:innen.
  • Juni – November: Durchführung von sechs Workshops nach Bedarfsklärung
  • Anfang/Ende Oktober: Projektsicherung, ggbfs. Folgeantrag des Projektes. Ein Hands on Camp (3 Tage) für 16 Personen im ZPOP.
  • Jahresende: Ergebnisse sortieren, festhalten, die Dokumentationen aufzubereiten und veröffentlichen. Gespräche mit Partnern und Förderern, gemeinsam weitere Schritte gehen.

Das ZPOP wird gefördert mit Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg. Das Projekt (Z)Pop Pro Support wird gefördert durch die Initiative Musik Infrastrukturförderung.

Termine 2023:

März 2023
07 März 2023
14 März 2023
21 März 2023
28 März 2023
April 2023
18 April 2023
25 April 2023
Mai 2023
02 Mai 2023
09 Mai 2023
16 Mai 2023
23 Mai 2023
Keine Veranstaltung gefunden
Weitere anzeigen