Das ZPOP ist eine Bildungseinrichtung sowie ein kommunikatives Zentrum im Bereich der Popularmusik. Ziel ist es, den musikalischen Nachwuchs in Brandenburg mittels musikalischer Angebote für Kinder und Jugendliche außerhalb aber auch innerhalb von Regelangeboten wie Musikunterricht und Musikschule zu fördern. Dazu gehört Angebote zu realisieren, die Musiker:innen, Musiklehrer:innen und Musikvermittler:innen qualifizieren generationsübergreifend zeitgemäße, musikalische Projekte zu realisieren. Zudem entwickelt das ZPOP in Kooperation mit der BTU-Cottbus einen Zertifikats- und einen Masterstudiengang Advanced Music Education. Darüber hinaus bietet das ZPOP landesweite Seminare, Barcamps und Räume für die Weiterbildung, den Austausch und die Vernetzung der Akteure:innen an.

Populäre Musik macht heute umfassend Gebrauch von den neuesten digitalen Technologien, von Computertechnologie bis hin zu sozialen Medien, Smartphones und Tablets für die Verbreitung und Rezeption von Musik. Aktuelle Musikproduktionen werden vorrangig mit digitalen Programmen (DAW – Digital Audio Workstation) und Instrumenten (VST – Virtual Studio Technology) produziert. Entsprechend sind ganz neue Qualifikationsbedarfe für Musikvermittler:innen und den Nachwuchs entstanden. Entsprechend der Leitlinie* zur Digitalisierung des Landes Brandenburg (MWFK) in der Kultur legt das ZPOP einen Schwerpunkt auf Digitalisierungsprozesse in der Musikproduktion und -vermittlung.

Im Bereich klassischer Musik verfügt Brandenburg über eine hervorragende institutionelle Förderung, die für den populären Musikbetrieb bislang fehlt. Ergänzend ist das ZPOP hier seit 2019 aktiv und schafft damit das Fundament für eine popularmusikalische Bildung im Land Brandenburg.

*„Produktion und Vermittlung von Kultur gehen neue digitale Wege. Die Digitalisierung eröffnet völlig neue Formen des Zugangs, der kulturellen Teilhabe und der künstlerischen Produktion. Die Vermittlung digitaler Kompetenzen soll zugleich wichtiger Baustein kultureller Bildung werden.“

Das Team:

Thomas Oestereich

Leiter des ZPOP (100%), Programmplanung, Mittelakquise, Netzwerk, Entwicklung

Kai Deparade

Angestellter Projektleiter (50%), Organisation Teilnehmendenverwaltung und-Kommunikation

Prof. Dr. Christiane Gerischer

Beraterin für akademische Weiterbildungen, Professorin für Musikpädagogik in sozialer Arbeit

Anna-Maria Brätz

Leiterin Programm Mach Musik (externes Projekt in enger Kooperation mit ZPOP), Chorleitung

Holger Steinbrink

Honorardozent: Experte für Cubase, professioneller Sounddesigner, zertifizierter Steinberg Trainer

Chandra Fleig

Honorardozent und Leiter der Kooperationsprojekte mit der Filmuni Babelsberg, Tonmeister

Thorsten Rehmet

Leiter für Öffentlichkeitsarbeit (Honorar), Webentwickler, Grafiker, Musiker

Martin Stumpf

Honorardozent: Experte für DAW & VST, Bass, digitale Produktion u.w., Studio- und Livemusiker (u.a. Max Mutzke), Produzent (Pop)

Murris Hadzic

Dualer Student (FH-Potsdam)
Praxisstelle ZPOP Musiker

Marvin Beil

Honorardozent: Experte für DAW & VST, Gitarre, digitale Angebote, Musiker und Produzent (Jazz)

Marianne Neumann

Honorardozentin: Expertin für Bandcoaching, Vocalcoaching, Sängerin der Band „Berge“

Philipp Elsner

Dienstältester Honorardozent: Musiker mit Schwerpunkt Gitarre, Gesang, Bandcoaching

Mesut Gürsoy

Honorardozent: Experte für Ableton und Drums, Musiker (MST, Tubbe) und Produzent

Saskia Rienth-Hinkelmann

Honorardozentin: Expertin für Artist Branding, Radio, Musikbusiness, Mediencoachin

Lea Czullay

Honorardozentin: Expertin für E-Gitarre und Booking, Musikerin, Pädagogin, Bandcoachin,

Mirco Reimer

Honorardozent: Experte für DAW & VST, Potcasting, Radio, digitale Angebote, Produzent (Hip Hop)

Impressionen von unseren Räumlichkeiten